MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Zweifacher Ermittlungserfolg: Der Bayreuther Staatsanwaltschaft gehen gleich zwei Erpresser ins Netz

Dienstag, 19. April 2005 - 17:15
Dienstag, 19. April 2005 - 17:15

Polizei und Staatsanwaltschaft in Bayreuth haben jetzt zwei mutmaßliche Erpresser dingfest machen können.

Bei dem ersten handelt es sich nach einer gemeinsamen Presseerklärung um einen 56-jährigen Thüringer. Er habe einen Mann aus Brandenburg als Liebhaber seiner Ehefrau entlarvt und von diesem 10.000 Euro verlangt. Ansonsten würde er ihn "in Streifen schneiden", habe der 56-jährige gedroht. Bei der Geldübergabe in Bayreuth konnte die Kripo den Tatverdächtligen festnehmen. Auch für den zweiten Fall war die Ursache offenbar das Liebesleben der Beteiligten. Hier soll ein 41-jähriger Kulmbacher gedroht haben, die Ehe der Geschädigten zu zerstören, wenn diese nicht 3.000 Euro an ihn zahle. Der Mann hatte die 34-jährige verheiratete Frau angeblich über eine Zeitungsannonce kennengelernt und zu sich nach Hause eingeladen. Der Tatverdächtige konnte am Freitag in seiner Wohnung festgenommen werden. Beide mutmaßlichen Erpresser erwartet nun möglicherweise eine mehrjährige Freiheitsstrafe.