MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Wolfgang Thierse zu Gast in Wunsiedel: Der Bundestagspräsident unterstützt die Jugendlichen vor Ort in ihrem Engagement gegen die NeoNazi-Aufmärsche

Mittwoch, 27. Juli 2005 - 17:25
Mittwoch, 27. Juli 2005 - 17:25

Das Verwaltungsgericht Bayreuth unterstützt das Verbot der NeoNazi-Aufmärsche in Wunsiedel.

Einen Eilantrag der Veranstalter gegen das Versammlungsverbot lehnte das Gericht jetzt ab. Auch Bundestagspräsident Wolfgang Thierse geht aktiv gegen die Kundgebung zum Todestag des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß vor - er war heute in Wunsiedel zu Gast, um die Jugendlichen vor Ort in ihrem Engagement gegen die NeoNazi-Aufmärsche zu unterstützen.Bei seinem Bayreuth-Besuch heute Nachmittag sagte Thierse im Mainwelle-Interview:"Es ist wichtig, dass Demokraten ihre Straßen und Plätze und ihre Städte gegen die Rechtsextremisten verteidigen. Und wenn die jungen Leute aus Wunsiedel am 20. August ihre Demokratie feiern, und damit dem Aufmarsch der NeoNazis im Wege stehen, dann ist das nur zu begrüßen."Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Anette Kramme hatte Thierse heute auch an einem Fachgespräch zum Thema "Politik und Kirche" in Bayreuth teilgenommen.