MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Winterchaos: Die heftigen Schneefälle haben den Verkehr auch in Bayreuth Stadt und Land teilweise zum Erliegen gebracht

Samstag, 22. Dezember 2001 - 11:15
Samstag, 22. Dezember 2001 - 11:15

Die heftigen Schneefälle haben den Verkehr auch in Bayreuth Stadt und Land teilweise zum Erliegen gebracht.

Besonders betroffen ist die A9 zwischen Hormersdorf und der Landesgrenze Thüringen. Hier staut sich der Verkehr seit den Abendstunden auf einer Länge bis zu 100 Kilometer. Die meisten der Autofahrer stehen seit mehreren Stunden im Stau, viele Fahrzeuge sind aus Benzinmangel liegengeblieben. Dazu Polizeihauptkommissar Klaus Bodenschatz:"Jetzt wird die Autobahn entleert. Wir haben in den verschiedenen Gemeinden Zentren eingerichtet, in denen sich die Autofahrer regenerieren können. In Bayreuth wurde auch die Oberfrankenhalle als Anlaufstelle eingerichtet, auf der Autobahn müssen manche Fahrzeuge sogar entgegen der Fahrtrichtung rausgezogen werden, dann kann man die Autobahn räumen und die liegengebliebenen Fahrzeuge, wo garnichts mehr geht, entfernen. Wenn danach geräumt und gestreut ist, kann der Verkehr wieder fließen."Auch in Bayreuth wurden verschiedene Notunterkünfte eingerichtet. So haben die Bundeswehr und der Bundesgrenzschutz schon 700 Betroffene aufgenommen, in der Oberfrankenhalle und im Sportzentrum werden rund 50 Personen betreut. Nach wie vor kommt es auch im Stadtgebiet zu erheblichen Behinderungen. Sven Ammon berichtet:"Da die Autofahrer von den Anschlußstellen aus direkt zu den eingerichteten Notunterkünften geleitet werden, staut sich der Verkehr Richtung Innenstadt. Viele Staugeplagte nutzen die Gelegenheit, um ihren Wagen aufzutanken, so daß an den Tankstellen entlang der Umleitungsstrecken teilweise chaotische Zustände herrschen. Die Räumfahrzeuge sind auch im Stadtgebiet seit Stunden im Einsatz, doch sie können die Schneemassen nicht ohne weiteres beiseite räumen, weil mancher Orts geparkte Fahrzeuge der Anwohner im Wege stehen. Das Stadtbauamt bittet um aktive Mithilfe, PKW-Besitzer, die ihren Wagen im Stadtgebiet geparkt haben, werden angewiesen, ihre Fahrzeuge z.B. auf Privatgrundstücken oder in Garagen unterzubringen. Mittlerweile ist auch der Stadtbusverkehr nur noch eingeschränkt möglich. Wegen Behinderungen in der Albrecht-Dürer-Straße mußte die Linie Laineck vorübergehend eingestellt werden."