MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Wald Bündnis Bayern: Der Bund Naturschutz fordert Finanzmittel für den ökologischen Waldumbau im Fichtelgebirge

Dienstag, 25. Oktober 2005 - 17:39
Dienstag, 25. Oktober 2005 - 17:39

Für den so genannten Waldumbau im Fichtelgebirge hat der Bund Naturschutz von der bayerischen Staatsregierung jetzt finanzielle Unterstützung gefordert.

Wie der Verein "Wald Bündnis Bayern" mitteilt, sei die Umwandlung der Fichtenbestände im Weissenstädter Forst in einen Mischwald aufgrund gravierender Probleme beim Grund- und Trinkwasserschutz unumgänglich. Das Bündnis forderte Staatsminister Josef Miller jetzt auf, das vor der Forstreform begonnene Waldumbauprogramm fortzuführen. Bayernweit stünden laut Bund Naturschutz rund 300.000 Hektar Fichtenreinbestände zur Umwandlung in Mischwälder an. Damit stehe fast jede dritte Fichte in Bayern in einer Monokultur. Aufgrund der hohen Nitratkonzentration im Boden könnten Trinkwasserbrunnen nur unter erheblichem finanziellen Aufwand gefahrlos betrieben werden.