MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Volksbegehren Mobilfunk: Der OB-Kandidat der CSU Hohl bezeichnet die Abstimmung als Weg in die falsche Richtung

Mittwoch, 6. Juli 2005 - 10:50
Mittwoch, 6. Juli 2005 - 10:50

Als Weg in die falsche Richtung hat Dr. Michael Hohl das Volksbegehren zum Mobilfunk bezeichnet. Wie der OB-Kandiadt der CSU mitteilt, habe er sich aus diesem Grund gestern nicht am Eintragungstermin im Bayreuther Rathaus beteiligt.

Er unterstütze zwar das Ziel der Bürgerinitiative die Belastung durch Immisionen so gering wie möglich zu halten, das Volksbegehren halte er aber für falsch.Es würde im Gegenteil zu zusätzlichen Verwaltungsverfahren und damit zu mehr Bürokratie führen. Er plädiere dagegen für einen runden Tisch im Rahmen des Mobilfunkpakt II an dem Vertreter der Mobilfunkbetreiber, der Stadt und der Bürgerinitiative frühzeitig über Standorte beraten. Bayreuth sei die einzige große Stadt in Bayern, die sich einem runden Tisch von vornherein verweigert habe.