MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Verkehrskonferenz: Fachleute, Bürgermeister und Landräte diskutieren über den zum Teil schlechten Zustand der Straßen in Oberfranken

Freitag, 8. April 2005 - 17:41
Freitag, 8. April 2005 - 17:41

Der zum Teil schlechte Zustand von Straßen, Brücken und Schienen in ganz Oberfranken ist heute Thema einer Verkehrskonferenz der Bauinnungen.

Bei der Tagung in Lichtenfels, zu der rund 70 Landräte und Bürgermeister eingeladen wurden, sollen im Gespräch mit Fachleuten die größten Defizite in Oberfranken aufgezeigt werden. Auch die Förderpolitik von Freistaat und Bund steht im Mittelpunkt. Die Bauinnungen kritisieren seit langem vor allem die zu geringen Mittel aus München für den Straßenbau. Andreas Franz vom Landesverband Bayerischer Bauinnungen:"Das Ergebnis wird sein, dass die bestehenden Straßen und damit die gesamte Infrastruktur und das Volksvermögen in den nächsten 10 Jahren spätestens vernichtet sein wird; und zwar so vernichtet, dass wir unsere Chance, unsere einzige Chance, die wir haben mit der zentralen Lage hier in Europa, auch noch verlieren. Weil unsere Betreibe einfach die Möglichkeiten und die Notwendigkeit von der Straße und zur Straße nicht mehr haben."Langfristig, so Franz weiter, würden auch die Gemeinden, mit der Erhaltung ihrer eigenen Straßen überfordert sein.