MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Vergewaltigungsprozess in Bayreuth: Der 32-jährige Angeklagte streitet den Tatvorwurf ab

Mittwoch, 21. September 2005 - 10:36
Mittwoch, 21. September 2005 - 10:36

Wegen Vergewaltigung in der Ehe muss sich ein 32-jähriger Mann aus Bayreuth seit gestern vor Gericht verantworten.

Laut Staatsanwaltschaft soll er im April seine zehn Jahre jüngere Ehefrau in zwei kurz aufeinander folgenden Fällen zum Geschlechtsverkehr gezwungen haben. Martin Sollik berichtet:"Zum Prozessauftakt stellte der Mann diesen Vorwurf in Abrede. Es sei in der fraglichen Nacht zwar zum Geschlechtsverkehr gekommen, doch habe der in bestem Einvernehmen stattgefunden. Der Angeklagte und sein Verteidiger fuhren deshalb gleich zu Beginn schwere Geschütze gegen die junge Frau auf. Laut rechtsmedizinischer Untersuchung seien beispielsweise weder Kratzer noch sonst irgendwelche Verletzungen bei der Frau festgestellt worden. Gemutmaßt wurde am Rande der Verhandlung auch über Scheidungsabsichten der Frau und einem Streit um das Sorgerecht für die Kinder."Das Urteil wird für Freitag erwartet.Mit einem ähnlichen Fall muss sich das Bayreuther Landgericht ab heute befassen. Ebenfalls wegen Vergewaltigung muss sich ein 30-jähriger Bayreuther verantworten. Er soll vor etwa zwei-einhalb Jahren seine Freundin gewaltsam zu sexuellen Handlungen gezwungen haben. Die Große Strafkammer will diesen Fall bis morgen verhandelt haben.