MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Vergewaltigung oder Racheakt? Vor dem Landgericht Bayreuth muss sich seit heute ein 51-jähriger aus Kulmbach verantworten

Montag, 1. August 2005 - 16:30
Montag, 1. August 2005 - 16:30

Wegen Vergewaltigung in der Ehe muss sich seit heute ein 51-jähriger Mann aus Kulmbach vor dem Landgericht in Bayreuth verantworten.

Ob es im Mai 2004 tatsächlich zu der angeklagten Vergewaltigung gekommen war, ist bislang allerdings fragwürdig.Stefan Herbert Fuchs berichtet:"So hatte die 57 Jahre alte Ehefrau nicht nur versucht, ihre Anzeige wieder zurückzuziehen, auch vor Gericht wollte sie zunächst keine Aussage machen. Während des ersten Verhandlungstages wurde außerdem bekannt, dass die Ehepartner längst wieder miteinander leben und sogar gemeinsam zu der Verhandlung gefahren sind. Nicht zuletzt räumte das vermeintliche Opfer freimütig ein, dass sie ihren Mann noch immer liebe. Nicht auszuschließen ist auch ein Racheakt. Der Angeklagte soll bereits mehrfach gedroht haben, die Frau rauszuschmeißen. Daraufhin soll sie wieder gedroht haben, ihn in die Pfanne zu hauen. Neben der Vergewaltigung ist der Mann auch wegen Nötigung und mehrfacher Körperverletzung zum Nachteil seiner Ehefrau angeklagt."