MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Schwerer Bandendiebstahl: Eine Gruppe von Rumänen soll unter anderem in Bayreuth rund 227.000 Euro erbeutet haben

Sonntag, 4. September 2005 - 19:27
Sonntag, 4. September 2005 - 19:27

Vor dem Bayreuther Landgericht müssen sich ab morgen drei Rumänen und ein Mann aus Moldawien wegen schweren Bandendiebstahls verantworten.

Die Beschuldigten, im Alter zwischen 24 und 29 Jahren, sollen im gesamten Bundesgebiet Einbrüche begangen und dabei einen Schaden in Höhe von insgesamt fast einer Viertel Million Euro verursacht haben.Martin Sollik berichtet:"Die Tatverdächtigen - drei Männer und eine Frau - sollen laut Anklage hauptsächlich in Elektofachgeschäfte und Handy-Läden eingebrochen sein. Ihre Beute: Mobiltelefone und Zubehör, aber auch wertvolle Kleidung, Rucksäcke, Brillen und andere optische Geräte. Später sollen sie sich auf Parkscheinautomaten spezialisiert haben, die sie aufbrachen und ausplünderten. Insgesamt sollen sie auf ihren Einbruchstouren Waren im Wert von rund 227.000 Euro erbeutet haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Täter das Diebesgut nach Rumänien verschafft haben. Bis auf ein paar Handys und nicht einmal 2.000 Euro Bargeld ist von der Beute bislang nichts mehr aufgetaucht."