MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Schuljahresbeginn: Auch in Bayreuth Stadt und Land müssen sich Eltern und Schüler auf zahlreiche Neuerungen einstellen

Montag, 12. September 2005 - 16:13
Montag, 12. September 2005 - 16:13

Morgen startet in Bayern das neue Schuljahr - für die Schüler und Eltern stehen damit zahlreiche, zum Teil umstrittene Neuerungen an.

Dazu gehören das Büchergeld, der Ausbau von Kombi-Klassen und die Möglichkeit, Kinder früher einzuschulen. Kerstin Spieler berichtet:"Unverändert bleibt der Trend zu sinkenden Schülerzahlen. An den Grund- und Hauptschulen in Oberfranken werden etwa 69.000 Schüler unterrichtet, und damit rund 2.500 weniger als im Vorjahr. Der Rückgang ist mit 3,5 Prozent allerdings mehr als doppelt so hoch als im gesamtbayerischen Durchschnitt. Im Gegensatz zum Vorjahr gibt es aber erstmals wieder mehr ABC-Schützen in Oberfranken. Grundlage dafür ist die Vorverlegung des Einschulalters auf den 31. Juli, die Eltern mehr Flexibilität bei der Einschulung ihrer Kinder geben soll. Erfreulich für den Regierungsbezirk: die durchschnittliche Klassenstärke liegt mit 22 Schülern unter dem bayerischen Durchschnitt. In Bayreuth legen die weiterführenden Schulen leicht zu. Insgesamt werden 4.800 Gymnasiasten und 1.600 Realschüler unterrichtet. Die neuen Fünftklässler wurden etwas weniger."