MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Mit 170 Sachen von der Fahrbahn geschlittert: Auf der A70 kam ein 20-Jähriger mit dem Schrecken und 6.000 Euro Sachschaden davon

Montag, 3. Oktober 2005 - 19:10
Montag, 3. Oktober 2005 - 19:10

Glück im Unglück hatte ein 20-jähriger Fahranfänger bei einem Verkehrsunfall am Samstag Abend auf der A70.

Mit stolzen 170 Stundenkilometern war der Hofer mit seinem Fahrzeug auf regennasser Fahrbahn in Richtung Bamberg unterwegs, so die Polizei, als er aufgrund stärker werdenden Regens abbremsen wollte. Dabei geriet sein Wagen ins Schleudern, schlitterte rechts eine Böschung hinab und überschlug sich. Das Fahrzeug durchbrach zudem einen Wildschutzzaun und kam nach weiteren 30 Meter auf dem Dach zum liegen. Völlig unverletzt konnte der 20-Jährige das Auto verlassen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.