MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Misshandlungsfall in Creußen: Vier Jugendliche sollen ein selbstgedrehtes Gewaltvideo in Umlauf gebracht haben

Freitag, 8. Juli 2005 - 17:56
Freitag, 8. Juli 2005 - 17:56

Im Fall um die mutmaßliche Misshandlung eines 13-jährigen Creußener Schülers ist der genaue Tathergang offenbar noch unklar.

Polizei und Staatsanwaltschaft in Bayreuth haben inzwischen die Übergriffe auf den Jungen durch vier Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren bestätigt. Polizeioberkommissar Thomas Schmidt sagte im Mainwelle-Interview:"Die vereinzelten Übergriffe sollen mit einem Video-Handy gefilmt, und DVDs in Umlauf gebracht worden sein. Zu den Tatverdächtigen können wir momentan nichts bekannt geben. Es wurden sowohl Handys als auch Computeranlagen sichergestellt. Die Auswertung dieser Dateien dauert zur Zeit noch an."Unklar sei derzeit auch das Ausmaß der Misshandlungen. Gravierende körperliche Schäden habe das Opfer nach jüngsten Erkenntnissen nicht davongetragen, so Schmidt. Über ein mögliches Motiv wollten sich Ermittler heute nicht äussern.