MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Misshandlungsfall in Creußen: Die jugendlichen Täter sollen selbstgedrehte Gewaltvideos für einen Euro an ihrer Schule verkauft haben

Samstag, 9. Juli 2005 - 9:39
Samstag, 9. Juli 2005 - 9:39

Ein mutmaßlicher Misshandlungsfall in Creußen hat gestern überregional für Aufsehen gesorgt.

Wie berichtet, sollen vier Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren einen 13-Jährigen geschlagen und selbstgedrehte Gewaltvideos an dessen Schule verkauft haben.Martin Sollik berichtet:"Die vier Jugendlichen sollen den Jungen gefesselt, geschlagen, ja sogar angepinkelt, und die Gewalttat mit ihren Handykameras gefilmt haben. Das ganze gab es dann als selbstgebrannte DVD für einen Euro zu kaufen. Polizei und Staatsanwaltschaft bestätigten inzwischen, dass es zu Übergriffen gekommen ist. Zu möglichen Motiven und dem tatsächlichen Ausmaß der Quälereien will man sich vorerst aber nicht äußern. Zunächst muss noch das Datenmaterial auf den sichergestellten Rechnern der Tatverdächtigen ausgewertet werden. Bekannt ist inzwischen aber, dass das Opfer und einer der Tatverdächtigen ein und dieselbe Schule in Creußen besuchen - und, dass diese als Tatort wohl ausgeschlossen werden kann."