MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Missglücker Überholversuch: Ein Unfall auf der A9 forderte vier Verletzte und rund 30000 Euro Sachschaden

Montag, 28. März 2005 - 18:02
Montag, 28. März 2005 - 18:02

Bei einem Unfall auf der A9 in der Nähe von Trockau sind am Osterwochenende vier Personen verletzt worden.

Laut Polizeiangaben hatte ein 56-jähriger aus Roßwein in Sachsen am frühen Sonntag Nachmittag einen langsameren Wagen überholen wollen, als er bemerkte, dass sich von hinten ein schnelleres Auto näherte. Der Mann lenkte ruckartig wieder zurück auf die mittlere Fahrspur und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen des Mannes stieß gegen das vorausfahrende Auto einer 45-jährigen Frau aus dem Landkreis Leipzig. Beide Fahrzeuge prallten in die Mittelleitplanke und drückten diese auf einer Länge von 50 Metern nieder. Durch umherfliegende Teile wurden zwei Fahrzeuge auf der Gegenfahrbahn beschädigt. Alle drei Insassen des Autos aus Leipzig und die Beifahrerin des Wagens aus Roßwein wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen und den Sicherungseinrichtungen entstand Sachschaden in Höhe von über 30.000 Euro. Für die Bergung musste die A9 etwa eine halbe Stunde gesperrt werden.