MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Mehr als 1.000 Bewerber: Zum Schuljahresende ist die Lehrstellenlücke im Raum Bayreuth, Pegnitz und Kulmbach deutlich größer als vor einem Jahr

Dienstag, 2. August 2005 - 16:30
Dienstag, 2. August 2005 - 16:30

Zum Schuljahresende ist die Lehrstellenlücke im Raum Bayreuth, Pegnitz und Kulmbach deutlich größer als vor einem Jahr.

Der Chef der Bayreuther Agentur für Arbeit, Günter Bergmann, sagte auf Mainwelle-Anfrage, noch kommen über 1.000 Jugendliche auf nur 400 Lehrstellen. In den kommenden Monaten gebe es aber noch viel Bewegung auf dem Ausbildungsmarkt."Wir haben zwar jetzt Ferienzeit, aber bei uns geht das Geschäft unverändert weiter und auch die Jugendlichen und die Betriebe sind in einem fortwährenden Abgleichungsprozess. Und noch haben wir eine ganze Reihe von Möglichkeiten quer über die verschiedenen Ausbildungsberufe hinweg, die noch Vermittlungsmöglichkeiten bieten. Gleichwohl werden eine ganze Reihe der Jugendlichen übrig bleiben. Also wir werden keine 100-Prozent-Versorgung hinbekommen."An die Jugendlichen appellierte Bergmann, im Berufswunsch flexibel zu sein und auch nach den Ferien den Kontakt zur Agentur zu halten. Oftmals würden selbst im Oktober noch Plätze frei, die im Nachrückverfahren besetzt werden können.