MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Konsumzurückhaltung beim Tourismus: Das Ferienland Fichtelgebirge soll künftig besser vermarktet werden

Mittwoch, 6. Juli 2005 - 16:55
Mittwoch, 6. Juli 2005 - 16:55

Mit einem dichteren Marketingkonzept will das Ferienland Fichtelgebirge der anhaltenden Konsumzurückhaltung in der Tourismusbranche entgegenwirken.

Wie Landrat Dr. Klaus-Günter Dietel heute erklärte, will man vor allem die Service-Qualität im Fichtelgebirge steigern. Mit Hilfe eines zentralen Reservierungssystems soll die Tourist-Information direkt bei den beteiligten Leistungsträgern buchen, beziehungsweise Auskünfte über deren Kapazitäten geben können. Feriengäste können künftig ihre Buchungen auch selbst, rund um die Uhr, im Internet tätigen. Darüberhinaus soll demnächst ein so genanntes Qualitätskonzept "Wandern" vorgestellt werden. Wie am Vormittag bekannt wurde verzeichnet das Ferienland Fichtelgebirge bei den Übernachtungen einen Rückgang von gut drei Prozent. Für die angedachten Marketingkonzepte stehen in diesem Jahr rund 174.000 Euro zur Verfügung.