MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Hundebiß-Prozeß in Bayreuth: Am zweiten Verhandlungstag sollen drei Zeugen gehört werden

Sonntag, 16. Dezember 2001 - 13:34
Sonntag, 16. Dezember 2001 - 13:34

Nach einer mehrwöchigen Pause geht am Montag vor dem Bayreuther Landgericht der sogenannte Hundebiß-Prozeß weiter.

Wie berichtet hatte der Vorsitzende Richter, Peter Tettmann, diesen Fortsetzungstermin angeordnet:"Am ersten Verhandlungstag Ende Oktober konnte nämlich nicht geklärt werden. ob sich der Vorfall wirklich so abgespielt hat, wie es die Kläger - zugleich Eltern eines 4-jährigen Jungen - angegeben hatten. Sie sagten damals nämlich aus, daß ihr Kind im April in Pottenstein vom Hund eines Bauern gebissen wurde. Der 4-jährige soll bei dem Übergriff Gesichtsverletzungen erlitten haben. Der Hundebesitzer selbst hatte die Anschuldigungen allerdings zurückgewiesen - Licht ins Dunkel sollen drei Zeugen bringen, die morgen gehört werden. In dem Prozeß geht es nach wie vor um 15-tausend Mark Schmerzensgeld."