MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Höchst fahrlässig: Der Fahrer eines Tanklasters wurde gestern mit 3,24 Promille bei Altenplos aus dem Verkehr gezogen

Mittwoch, 30. März 2005 - 10:24
Mittwoch, 30. März 2005 - 10:24

Ein höchstfahrlässiges Verhalten zeigte ein 49-jähriger Lkw-Fahrer aus Degau gestern abend.

Ein Verkehrsteilnehmer hatte bei der Polizei einen in Schlangenlinien fahrenden Tanklaster auf der B 85 gemeldet. Bei Altenplos entdeckte eine Streife das Fahrzeug, so Polizeihauptkommissar Armin Amon Noch bevor sie es anhalten konnten, kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr ca. 100 Meter im Graben entlang. Kurz vor der Einfahrt nach Lichtentanne kam er zum Stehen. Der Fahrer aus Degau war derart betrunken, dass er nach dem Aussteigen nicht mehr alleine geradeaus laufen konnte. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 49Jährigen 3,24 Promille. Im Fahrzeug fanden die Kollegen leere Schnaps- und Bierflaschen. Laut Ladepapiere hatte der Laster mindestens 10-tausend Liter Dieselkraftstoff geladen.Glücklicherweise war der Tank bei der Fahrt durch den Graben nicht beschädigt worden. Der Fahrer musste zunächst mit zur Blutentnahme und anschließend in die Ausnüchterungszelle der Polizei. Sein Führerschein wurde sichergestellt.