MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Heß-Gedenkmarsch: Die Polizei will trotz des Verbots der Veranstaltung am Samstag in Wunsiedel verstärkt präsent sein

Donnerstag, 18. August 2005 - 18:47
Donnerstag, 18. August 2005 - 18:47

Trotz des verfassungsgerichtlichen Verbots einer Heß-Gedenkveranstaltung in Wunsiedel hat die Polizei für Samstag Einsätze in der Fichtelgebirgsstadt angekündigt.

Einer aktuellen Mitteilung der bayerischen Polizeigewerkschaft zufolge will man damit den Erlass aus Karlsruhe durchsetzen und mögliche Ausschreitungen zwischen der rechten und der linken Szene von vornherein unterbinden. Wie berichtet hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe den geplanten Aufmarsch zum "Gedenken an Rudolf Heß" in Wunsiedel verboten. Der dort seitens der Stadt geplante Tag der Demokratie werde aber wie vorgesehen stattfinden, erklärte Bürgermeister Karl Willi Beck. Die Stadt Bayreuth hat vorsorglich von morgen an bis einschließlich Sonntag ein ganztägiges Demonstrationsverbot verfügt.