MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Großeinsatz der Feuerwehr: In Wirsberg brannte vergangene Nacht eine Scheune inmitten von fünf Wohnhäusern ab

Dienstag, 2. August 2005 - 10:03
Dienstag, 2. August 2005 - 10:03

Ein Großaufgebot an Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei war gestern nacht in Wirsberg im Einsatz.

Kurz vor 23 Uhr meldete ein Anwohner, dass nebenan eine Scheune lichterloh brennt. Kritisch war die Lage des Gebäudes. Es befand sich inmitten von fünf Wohnhäusern, so Polizeihauptkommissar Armin Amon: Die Rettungskräfte hatten alle Hände voll zu tun, den Brand zu bekämpfen, ein Übergreifen des Feuers zu verhindern und die Anwohner zu evakuieren. Trotz des Einsatzes von 10 Wehren aus den umliegenden Orten mit etwa 180 Kräften brannte die ca. 12 mal 10 Meter große, zweistöckige und größtenteils aus Holz gebaute Scheune nieder. In dem Gebäude verbrannten neben landwirtschaftlichen Maschinen und Getreidevorräten auch sieben Schweine und zwanzig Enten. An den Nachbaranwesen platzten durch die enorme Hitzeentwick- lung Fensterscheiben, verschmorten Rolläden und Balken wurden angesengt.Drei Feuerwehrleute erlitten Rauchvergiftungen. Der Schaden wird auf rund eine Viertel Million Euro geschätzt.Die Brandursache ist noch unbekannt, die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen.