MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Grenzüberschreitende Kooperation: Oberfränkische CSU und tschechische demokratische Bürgerpartei ODS wollen künftig enger zusammenarbeiten

Montag, 21. Februar 2005 - 17:45
Montag, 21. Februar 2005 - 17:45

Oberfranken und der Bezirk Eger sollen in Zukunft einen Wirtschafts- und Arbeitsraum bilden. Dieses Ziel hat am Wochenende die oberfränkische Bundeswahlkreiskonferenz der CSU formuliert.

Mit der sogenannten "Hohenberger Erklärung" verpflichten sich die oberfränkische CSU und die tschechische demokratische Bürgerpartei ODS zur politischen Zusammenarbeit. Zentrales Thema sei zunächst die Vernetzung der Infrastruktur. Der Vorsitzende der Bundeswahlkreiskonferenz Hans-Peter Friedrich:"Wir halten es für notwendig, dass als allererstes die Ost-West-Verbindung durch das Fichtelgebirge ertüchtigt wird. Wir wollen vor allem, dass sofort gebaut wird: Das Stück zwischen Schirnding/Landesgrenze und der A93. Das zweite große Projekt ist die Schienenverbindung Nürnberg-Marktredwitz-Prag. Auf tschechischer Seite wird zurzeit gebaut; auf deutscher Seite passiert nichts, das muss jetzt angepackt werden. Und das dritte Projekt ist die Schienenverbindung zwischen Selb-Plößberg und Asch." Mit einer gemeinsamen Wirtschaftsregion will man im internationalen und nationalen Standortwettbewerb bestehen können.