MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Geplantes Antidiskriminierungsgesetz: Der CSU Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk kritisiert Vorschlag der Bundesregierung

Montag, 21. Februar 2005 - 17:44
Montag, 21. Februar 2005 - 17:44

Der Bayreuther CSU Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk hat sich gemeinsam mit der IHK für Oberfranken gegen die Einführung des sogenannten europäischen Antidiskriminierungsgesetzes ausgesprochen.

Das neue Gesetz wird Teil eines europaeinheitlichen Schutzes der Arbeitnehmer.Der von rot-grün vorgelegte Gesetzesentwurf schieße weit über die Vorgaben aus Brüssel hinaus, so Koschyk in einem Schreiben. Das Arbeitsrecht würde dadurch weiter reglementiert und zusätzliche Bürokratie werde geschaffen, so der Abgeordnete. IHK Präsident Dr. Wolfgang Wagner und IHK-Hauptgeschäftsführer Joachim Hunger hatten sich zuvor in einem Brief an Koschyk ebenfalls kritisch zu dem geplanten Gesetzentwurf geäußert.