MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Gegenverkehr übersehen: Nach dem schweren Verkehrsunfall bei Mistelgau, bei dem ein 17-Jähriger ums Leben kam, schweben zwei Unfallbeteiligte noch immer in Lebensgefahr

Montag, 14. Februar 2005 - 14:01
Montag, 14. Februar 2005 - 14:01

Nach dem schweren Verkehrsunfall bei Mistelgau, bei dem am Samstag Vormittag ein 17-Jähriger ums Leben kam, schweben zwei Unfallbeteiligte noch immer in Lebensgefahr.

Wie berichtet, waren drei Brüder aus dem Ahorntal in Richtung Bayreuth unterwegs, als der 19-jährige Fahrer in einer langgezogenen Rechtskurve zum Überholen ausscherte. Dabei übersah er den entgegenkommenden Wagen eines 76-jährigen Bayreuthers und prallte frontal mit ihm zusammen. Der 17-Jährige Beifahrer war nach Angaben des Notarztes sofort tot. Der Unfallverursacher sowie der 76-jährige Bayreuther erlitten lebensgefährliche Verletzungen, der 18-Jährige Bruder des Unfallverursachers wurde schwer verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 26.000 Euro.