MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Gegenverkehr übersehen: Auf der Staatsstraße zwischen Mistelgau und Mistelbach kam ein 17-Jähriger ums Leben, drei weitere Personen wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt

Sonntag, 13. Februar 2005 - 16:23
Sonntag, 13. Februar 2005 - 16:23

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Mistelgau und Mistelbach ist am Samstag Vormittag ein 17-Jähriger getötet worden.

Nach Polizeiangaben war der Ahorntaler als Beifahrer gemeinsam mit seinen 18 und 19 Jahre alten Brüdern in Richtung Bayreuth unterwegs, als der 19-jährige Fahrer in einer langgezogenen Rechtskurve zum Überholen ausscherte. Dabei übersah er den entgegenkommenden Wagen eines 76-jährigen Bayreuthers. Der Zusammenprall war derart heftig, dass die drei jungen Männer von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden mussten. Nach Angaben des Notarztes war der 17-Jährige sofort tot. Der Unfallverursacher sowie der 76-jährige Bayreuther erlitten lebensgefährliche Verletzungen, der 18-Jährige wurde schwer verletzt. Die Staatsstraße musste für zwei Stunden total gesperrt werden. Der insgesamt entstandene Sachschaden wird auf rund 26.000 Euro beziffert.