MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Gefahrengutunfall bei Pegnitz: Seit Mitternacht ist die A9 wegen Bergungsarbeiten zum Teil gesperrt

Dienstag, 13. September 2005 - 15:16
Dienstag, 13. September 2005 - 15:16

Seit mehr als 12 Stunden ist die A9 bei Pegnitz wegen der Bergung eines Gefahrenguttransporters zum Teil gesperrt.

Der Fahrer des Lastwagens war nach Polizeiangaben am Steuer eingeschlafen - LKW und Anhänger kamen von der Fahrbahn ab und kippten seitlich in einen Acker. Feuerwehr, THW und Polizei waren gemeinsam mit einer Spezialfirma im Einsatz, um die tonnenschwere Ladung sicher zu bergen, so Polizeioberkommissar Thomas Schmidt:"Es war deswegen so kompliziert, weil gefährliche Güter geladen waren - also stark ätzende und brennbare Flüssigkeiten. Sie mussten von der Feuerwehr mit speziellen Chemieschutzanzügen aus diesem Gefahrenbereich geborgen und dann entsorgt werden. Als dies erledigt war, hat man dann auf normalen Atemschutz umgestellt. Unter Pressluftatmern wurden dann die restlichen Güter in Spezialcontainer umgeladen."Der LKW muss mit einem Spezialkran aufgerichtet und dann geborgen werden.