MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Feinstaub-Problematik: Die Städte in der Region müssen bei Überschreitung der Werte nicht mit Strafen rechnen

Montag, 4. April 2005 - 17:51
Montag, 4. April 2005 - 17:51

Die Kommunen in der Region müssen bei Grenzwertüberschreitungen von Feinstaub nicht mit Sanktionen rechnen.

Wie der Europaabgeordnete Joachim Würmeling mitteilt, müßten die Städte keine Strafen an die EU zahlen, da die politische Verantwortung nicht bei ihnen sondern beim Bundesumweltminister liege. In vielen Städten sind die Grenzwerte schon an etlichen Tagen überschritten worden, in Bayreuth bereits 23 Mal in diesem Jahr. Eine neue EU-Richtlinie fordert bei der Überschreitung an mehr als 35 Tagen im Jahr Gegenmaßnahmen. Am kommenden Mittwoch werden sich Haupt- und Umweltausschuss des Bayreuther Stadtrates mit der Feinstaubproblematik beschäftigen.