MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Falscher Verdacht: Ein in einem Bayreuther Vorgarten gefundener mysteriöser Gegenstand entpuppte sich als harmloser Hundekuchen

Dienstag, 22. Februar 2005 - 17:15
Dienstag, 22. Februar 2005 - 17:15

Eine sehr besorgte Bürgerin hat die Bayreuther Polizei beruhigen müssen. Nach dem Besuch eines Bettlers an ihrer Haustüre, fand die Frau im Vorgarten, ein ihrer Meinung nach "verdächtiges Plätzchen" mit vier eingestochenen Löchern.

Tags darauf wurde die Dame erneut fündig. In der Annahme es handle sich dabei um einen "Gaunerzinken" - ein in Verbrecherkreisen oft benutzter Geheimcode, um lohnenswerte Einbruchsziele zu markieren - verständigte die Frau die Polizei. Die vier Punkte würden bedeuten: "Hier gibt es Geld" so die Finderin gegenüber den Beamten. Nachdem ein geplanter Einbruch nicht mehr ausgeschlossen werden konnte, wurden Ermittlungen eingeleitet - auch ein Rauschgifttest an dem mysteriösen Gegenstand wurde durchgeführt. Nachdem das Ergebnis negativ war, wußte glücklicherweise ein Polizeikollege und Hundebesitzer Rat: Bei dem verdächtigen Gegenstand handelte es sich um einen harmlosen Hundekuchen.