MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

EU-Regionalförderung: Oberbürgermeister Mronz fordert Berücksichtigung Bayreuth oder Ersatz aus der bayerischen Staatskasse

Mittwoch, 21. September 2005 - 14:36
Mittwoch, 21. September 2005 - 14:36

Oberbürgermeister Dr. Dieter Mronz hat die bayerische Staatsregierung jetzt aufgefordert, die Stadt Bayreuth bei der Verteilung von Regionalfördermitteln der EU zu berücksichtigen.

In einem Schreiben an Wirtschaftsminister Wiesheu forderte Mronz, eine angemessene betriebliche Investitionsförderung durch die Europäische Union zu ermöglichen. Andernfalls müsse mit Landesmitteln ein entsprechender Ausgleich geschaffen werden, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus. Die Stadt begrüße die von der EU vorgesehene Fortsetzung der Regionalförderung. Diese dürfe jedoch nicht ausschließlich den an die Höchstfördergebiete angrenzenden Landkreisen zugute kommen. Die Investitionszuschüsse seien für den gesamten strukturschwachen nordostbayerischen Raum von großer Bedeutung, erklärte Mronz.