MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Bundestagswahl: Hartmut Koschyk gewinnt trotz CSU-Verlusten klar das Direktmandat im Wahlkreis Bayreuth

Montag, 19. September 2005 - 8:23
Montag, 19. September 2005 - 8:23

Trotz des Verlustes von vier Prozent der Stimmen hat Hartmut Koschyk klar das Direktmandat im Wahlkreis Bayreuth gewonnen.

Bei den Erstimmen kam der CSU- Politiker auf 56 Prozent, die SPD- Kandidatin Annette Kramme als zweitbeste Bewerberin auf 28,7 Prozent. Aufgrund des bayernweiten Ergebnisses der SPD ist jedoch davon auszugehen, daß Annette Kramme über die Landesliste erneut in den Bundestag einziehen wird. Als gesichert gilt ein erneutes Mandat des F.D.P.- Politikers Horst Friedrich, dessen Partei auch in Bayern als großer Gewinner der Wahl gilt. Bei den Zweitstimmen muß die CSU im Wahlkreis Bayreuth eine schmerzliche Niederlage verkraften. Die Christsozialen rutschten um etwa 10 Prozent im Vergleich zur Wahl 2002 ab und kamen auf 48 Prozent der Stimmen. Die SPD wiederholte mit 28 Prozent ihr Resultat von vor drei Jahren, während die FDP um fast 5 Prozent zulegte. Gewinner war im Wahlkreis Bayreuth mit einem Plus von drei Prozent auch Die Linke. Die Grünen bleiben mit 6,1 Prozent in etwa gleich. Die Wahlbeteiligung lag bei 77,8 Prozent.