MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Brandanschlag auf 53-jährige Bayreutherin: Noch am Samstag Abend konnte die Polizei in Ingolstadt den Tatverdächtigen festnehmen

Sonntag, 8. Mai 2005 - 19:28
Sonntag, 8. Mai 2005 - 19:28

Nach einem Brandanschlag haben Polizei und Feuerwehr am Samstag Vormittag ein Hochhaus am Meranierring in Bayreuth evakuieren müssen.

Laut Polizei hatte eine 53-Jährige ein Päckchen mit einem darin erhaltenen Brandsatz zugeschickt bekommen. Als die Frau die Sendung öffnete kam es zu einer Verpuffung, wobei sie leicht verletzt wurde. Da die Gefährlichkeit des Paketes zunächst nicht geklärt werden konnte, ließ die alarmierte Polizei das achtstöckige Hochhaus evakuieren und den Brandsatz von Spezialisten untersuchen. Im Zuge der Ermittlungen fiel der Tatverdacht auf einen 30-jährigen Kaufmann aus Niedersachsen. Von ihm hatte sich die 24-jährige Tochter der Wohnungsinhaberin erst vor kurzem getrennt. In einer bundesweiten Fahndung konnte der Mann noch am Abend in Ingolstadt festgenommen werden. Im Wesentlichen hat er die Tat bereist gestanden. Die Staatsanwaltschaft Bayreuth erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes aus Heimtücke und gefährlicher Körperverletzung.