MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

Berufungsverfahren: Ein 19-Jähriger aus Hersbruck steht heute erneut wegen Volksverhetzung vor Gericht

Donnerstag, 13. Dezember 2001 - 7:12
Donnerstag, 13. Dezember 2001 - 7:12

Ein 19-Jähriger muß sich heute in einem Berufungsverfahren vor dem Bayreuther Landgericht unter anderem wegen Volksverhetzung verantworten.

Der Angeklagte aus Hersbruck hatte ein Urteil des Jugendschöffengerichts vom April dieses Jahres angefochten. ---Nina Pietschmann berichtet:"Der Richterspruch damals: ein Jahr und 10 Monate hinter Gitter. Weil der 19-Jährige im September letzten Jahres zusammen mit Skinhead-Genossen in mehreren Gaststätten in Schwäbisch-Hall verbotene rechtsradikale Lieder gesungen hatte. Lieder, in denen zu Haß und Gewalttaten gegen Juden aufgerufen wird. Nun war der 19-Jährige zu diesem Zeitpunkt aber bereits wegen gefährlicher Körperverletzung und Hausfriedensbruch auf Bewährung verurteilt. Deshalb hatte die Strafkammer die Haftstrafe im April entsprechend hoch ausfallen lassen."