MainwelleMikro Mainwelle

Webradio

Jetzt Mainwelle LIVE anhören.

ADAC-Luftrettungsbilanz 2004: Der in Bayreuth stationierte Rettungshubschrauber <Christoph 20> absolvierte insgesamt 1755 Rettungsflüge

Dienstag, 8. März 2005 - 17:47
Dienstag, 8. März 2005 - 17:47

Der in Bayreuth stationierte Rettungshubschrauber "Christoph 20" hat im vergangenen Jahr die meisten Rettungsflüge aller bayerischen ADAC-Luftrettungsstützpunkte absolviert.

Das geht aus der heute veröffentlichten Luftrettungsbilanz für das Jahr 2004 hervor. Demnach mußte der am Bayreuther Klinikum stationierte Hubschrauber im vergangenen Jahr zu insgesamt 1755 Rettungsflügen aufsteigen - 1616 Notfallopfer wurden versorgt. Damit nimmt "Christoph 20" die Spitzenposition in Bayern ein. Der in Bayreuth stationierte ADAC-Hubschrauber deckt einen Einsatzradius von 60 Kilometern ab und ist innerhalb von spätestens 15 Minuten am Unfallort. Bei Bedarf ist "Christoph 20" auch grenzüberschreitend aktiv und fliegt Einsätze in Tschechien. Bayernweit ging die Zahl der Rettungsflüge an den fünf ADAC-Luftrettungsstützpunkten in München, Straubing, Murnau, Ingolstadt und Bayreuth gegenüber 2003 um 3,8 Prozent zurück.